1/1

Die Dragons 2020

Start 2020

Die 4.Liga wollte die starke Vorrunde bestätigen und den ersten Platz verteidigen. Die 5.Liga nahm sich vor den einen Sieg aus der Vorrunde zu egalisieren oder auch mehr.  Die Damen 2.Liga weiter vorne mitspielen. Bei den Herren zeichnete sich ein Showdown im letzten Spiel ab da nach der Winterpause 2 Turniere nicht wie schon fast gewohnt die volle Punktezahl mit nach Hause wollten. Die 5. Liga heimste ihren Sieg ein und hatte Lust auf mehr. Die Damen spielete gegen Starke Gegner gut und stolperte an vermeindlich schwächeren. Dann kam Corona, ein Heimturnier mit ungewohnten Schutzmassnahmen und Kontaktlisten und kuz darauf das verfrühte Ende der Saison. Am Schluss sah die Rangliste wie folgt aus. Herren 4. Liga Rang 2, Herren 5.Liga Rang 10, Damen 2.Liga Rang 4

 

Sommerferien

 

Geschlossene Turnhallen nicht mehr als 5 Personen kein Kontaktsport und vieles mehr. Still wurde es ums Unihockey. Mit viel Hoffnung und Vorfreude wurde die kommende Saison geplant. Alle Teams konnten Anfangs September in Ihre Trainingslager. Und viele fröhliche Gesichter wurden wieder gesehen in den zahlreich besuchten Trainings.

 

Saisonstart und erste Hälfte

 

Die Neue Unihockeysaison konnte starten und alle Organisatoren gaben sich mühe das ein Unihockey Sonntag auch mehr nach Sport und nicht nach Massnahmen aussahen. Jedoch währte die sportliche Zeit nicht lange. Die Saison wurde früh unterbrochen die Hallen schlossen wieder und die Balljagenden Geräusche verstummten……………. 

 

Markus Jenni, TK-Chef UHC S.D.Heimberg

Gwatt, 28.01.2021

Jahresbericht  Junioren 2020

Jahresbericht Junioren Unihockey

Nach der Winterpause starteten die Junioren voller Tatendrang ins neue Jahr. Alle waren motiviert und freuten sich auf die Trainingseinheiten. Die Ziele waren gesteckt und nach längerer Zeit stand auch wieder die Meldung eines Juniorenteams für die Saison im Raum.

Durch den im März erfolgten Lockdown mussten leider die Hallen in Heimberg geschlossen werden. So riesig der Schock der Schliessung, so gross war die Freude als wir wieder, unter Einhaltung des Schutzkonzepts, trainieren durften. Es folgten anspruchsvolle sowie spassige Trainings. Die Junioren waren alle froh wieder ihr liebstes Hobby ausführen zu dürfen und haben sich vorbildlich an die Anweisungen der Trainer bezüglich des Schutzkonzepts gehalten.

Der Wunsch von den Junioren auch während der Sommerferien in der Halle trainieren zu dürfen war gross. Die Anfrage bei der Gemeinde wurde jedoch leider abgelehnt.

Nach den langen Sommerferien durfte nun endlich weiter trainiert werden. Bis zur zweiten Covid-19 Welle und der erneuten Schliessung der Hallen waren die Junioren fleissig am Trainieren.

Von Ende Herbst 2020 bis und mit Ende Februar 2021 sind die Turnhallen geschlossen.

Wir hoffen, dass das Training schon bald wieder aufgenommen werden darf und die Junioren sich auch im 2021 wieder ihrem Lieblingssport widmen dürfen.

An dieser Stelle bedanke ich mich herzlich bei allen Vorstandsmitgliedern, Trainer und Trainerinnen unseres Vereins sowie den Eltern der Junioren für Ihren Einsatz in diesem vergangenen, schwierigen Jahr.

Patrick Ackermann, Juniorenobmann UHC S.D. Heimberg

Die Dragons 2019

Start 2019

Nach dem Jahreswechsel geht es für die Heimberger Unihokeyaner rasch wieder los mit der Meisterschaft. Die 3.Liga Mannschaft macht sich daran sich aus dem Tabellenkeller zu spielen.

Die Damenmannschaft will mit guten Resultaten die tolle Rangierung verteidigen und auch das 5.Liga Team hat noch Luft nach oben.

Die Rückrunde verläuft bei unseren Herrenteams alles andere als optimal.  Bei der 3.Liga heisst dies Ende Saison Rang 10 und Abstieg und die 5.Liga schliesst auf dem 8 Rang ab. Das Damenteam kann weiter Punkten und beendet die Saison auf dem guten  3 Rang.

 Mit dem Dornhaldemärit verabschieden sich die Unihockeyler in die Sommerpause. Immer wieder gemütlich sich auszutauschen und neue Mitglieder für den Satus zu gewinnen.

Sommerferien

Im Cup Wettbewerb scheitern unsere Herren in der ersten Runde nach Penalty. Die Chancen wären Vorhanden gewesen und nach der Verlängerung war allen Bewusst das es nun eine 50 zu 50 Chance ist weiter zu kommen.

Die Frauen meistern beim Unterklassigen Ihre Aufgabe souverän. In der zweiten Runde gegen denn Oberklassigen Gegner ist dann leider auch Schluss.

Nach denn Sommerferien starten alle 3 Teams mit der Saisonvorbereitung. Sehr schön zu sehen das sich neue Spieler in den Trainings zeigen die sportlich wie auch Menschlich eine Bereicherung unserer Organisation sind. Nach einigen Trainings werden die Lizenzierungen gemeldet und die Teams machen sich an den feinschliff im Trainingslager welche Anfangs September stattfinden.

Die Stimmung und Motivation stimmt und mit viel Spannung wird dem Saisonstart entgegen gefiebert.

Ein grosser Dank für diese Entwicklung gehört unseren unermüdlichen Trainern welche diese Aufgabe mit viel Einsatz wahrnehmen.

Saisonstart und erste Hälfte

Damen 2.Liga

Die Damen starten mit ersten Erfolgen in die neue Meisterschaft und spielen bis zum Jahreswechsel ganz vorne mit. Die ersten 5 Spiele werden gewonnen bis sich die erste Niederlage einschleicht. Nach diesem Dämpfer geht es zwei weitere Spiele ohne Punktgewinn weiter bis sich das Team fängt und das Turnier im Dezember mit 3 Punkten beendet. Die langen Reisewege in die Westschweiz macht nicht nur Spass.

 

Herren 5.Liga

Die Mannen von der 5.Liga sehen sich in einer Gruppe mit Nationalliga Altmeistern konfrontiert und wappnen sich für eine anspruchsvolle Spielzeit. Teamgeist und unermüdlicher Einsatz lassen dennoch auf gute Matchs hoffen. Nach 8 Spielen die zur Hälfte äusserst knapp mit einem Tor unterschied verloren gehen sind die anderen nicht unerwartet deutlich. Im letzten Anlauf vor dem Winterunterbruch dann doch der erste verdiente Sieg.

Herren 4.Liga

Die Herren 4. Liga starteten eine Liga tiefer furios in die neue Saison. Die früchte des Sommertrainings in verbindung mit denn neuen Spielern beflügelt die Mannschaft.

Die ersten 7 Spiele werden alle gewonnen bis zum ersten grossen Prüfstein der dann mit einem Unentschieden endet. Auf Rang 1 in die Winterpause tut sichtlich allen gut nach der schaurigen letzten Saison. Freudig wird die Rückrunde erwartet.

Jahresende

Mit vielen neuen Mitgliedern und guten Trainingsbesuchen sind wir Motiviert fürs 2020.

 

 

Markus Jenni, TK-Chef UHC S.D. Heimberg

Gwatt, 30.01.2020

Jahresbericht  Junioren 2019

Das neue Trainingsjahr begannen die Junioren und die Trainer mit grosser Motivation und Freude. Nebst den üblichen Trainings gab es ein Testspiel zwischen A-Junioren und den Herren 5. Liga sowie ein zweites Testspiel zwischen den A- und C-Junioren. Trotz des besseren Ausgleichs der Altersunterschiede in den beiden Teams, trat jedoch noch keine der beiden Mannschaften die Meisterschaft an. Wir sind guten Mutes, dass innerhalb der nächsten zwei Jahre wieder eine Juniorenmannschaft angemeldet werden kann. Bis dahin wird weiter fleissig trainiert.

Patrick Ackermann, Juniorenobmann UHC S.D. Heimberg

 

Die Dragons 2018

Start 2018

Nach dem Jahreswechsel geht es für die Heimberger Unihokeyaner rasch wieder los mit der Meisterschaft. Eine spannende Ausgangslage haben sich die drei Teams in der Vorrunde erspielt. Unsere 4. Liga Mannschaft ist in der Spitzengruppe dabei und will den Aufstieg. Die Herren der 5. Liga wollen Ihren Rang im Mittelfeld bestätigen und unsere Damenmannschaft ist in Ihrer ersten Saison nach dem Aufstieg vorne dabei. Die Juniorenmannschaften hatten für die Saison 17/18 keine Lizenzen gelöst und hatten deshalb auch keine offenen Spiele. In den Trainings viel Einsatz, junge Motivierte Trainer und ein guter Teamspirit machten die Rückrunde fast perfekt. Der 2. Platz des Damenteams, der gute Schlussrang 5 der 5.Liga Herren und die 4. Ligisten mit einem Hitchcockfinale im Hasenäscht zum Meisterschaftssieg und damit Aufstieg! Im Mai dann schon Tradition, der Satus am Dornhaldemärit unter dem Motto miteinander geht vieles gäbiger. Der Stand war wie immer Anlaufpunkt für die Bekannten der Satüsler.

Sommerferien

Alle Mannschaften trainierten bis ca. Ende Juni und schlossen die Saison 2017/18 mit den Sommerferien. Für die kommende Saison wurden anschliessend bereits früh Planung betrieben. Die Juniorenmannschaften wurden analysiert und neu aufgeteilt, damit die Altersklassen etwas besser passen und nicht „ganze Generationen“ in den Teams intern existieren. Durch die Neustrukturierung können die Spieler nun mit jeweils nahezu Gleichaltrigen trainieren. Daraus ergeben sich bessere Trainingsaufbauten und die bessere Förderung jedes einzelnen Spielers.

Bei den aktiven Mannschaften konnte dank der guten Stimmung in den jeweiligen Teams der Sommer etwas ruhiger angegangen werden. Und anstelle von Trainings bei über 30 Grad konnte das kühle Nass der Aare genossen werden. In den Trainingslagern konnte dann die Saisonvorbereitung mit kleinen Feinschliffen gefestigt werden und mit viel Vorfreude sah man dem Saisonstart entgegen.

Saisonstart und erste Hälfte

Damen 2.Liga

Die Damen starteten gut in die neue Saison. Mit dem ersten Saisonturnier holten sie sich bereits Ihre ersten vier Punkte. Auch die gute zweite Spielrunde wurde mit zwei Siegen belohnt. Doppel-Heimturnier mit den Herren 3.Liga meisterten die Damen auch sehr gut und gingen mit 4 Punkten nach Hause. Nach zwei weiteren Runden belegen die Damen zur Winterpause und Saisonhälfte den zweiten Platz mit 2 Punkten Rückstand auf den Leader aus Bevaix.

 

Herren 5.Liga

Die Herren 5.Liga starteten gut in Ihre Saison gleich ein Paukenschlag am ersten Turnier mit 2 Siegen und damit die ersten 4 Punkte im trockenen. Dann waren anscheinend die Gegner gewarnt und die spiele wurden anspruchsvoller und zäher. Bis zu der Winterpause waren es dann 3 Siege und 5 Niederlagen, zwischenrang 7.

 

Herren 3.Liga

Die Herren 3. Liga starteten in ihre erste Saison und versuchten den Schwung von der Aufstiegssaison mitzunehmen. Das schnellere Tempo, die stärkeren Gegner und das taktischere Spiel überraschte die Heimberger. Bis zur Winterpause kamen 5 Punkte zusammen und der 10. Rang in der Tabelle. Ein Höhepunkt blieb in der ersten Saisonhälfte nicht aus. Die Mannschaft feierte ihren Aufstieg an der Unihockey Weltmeisterschaft in Prag und konnte die Teamstimmung trotz schlechtem Saisonstart hoch halten.

Jahresende

Mit vielen neuen Mitgliedern und guten Trainingsbesuchen sind wir Motiviert fürs 2019.

 

 

Markus Jenni, TK-Chef UHC S.D.Heimberg

Gwatt, 30.12.2018

Junioren Unihockey

Mit großem Elan starteten die Junioren des UHC S. D. Heimberg ins neue Jahr. Wie bereits im Vorjahr nahm keine der beiden Juniorenmannschaften an der Meisterschaft teil; Dies aufgrund des zu hohen internen Altersunterschieds im älteren Juniorenteam sowie dem Bedarf an mehr Trainingseinheiten zur Verbesserung der Ballkontrolle und Spieltechnik im jüngeren Team. Nichts desto trotz wurde während diesem Jahr hart und mit voller Motivation trainiert. Rückblickend auf die Trainingsleistung sowie Entwicklung des Teams als auch der einzelnen Junioren, war es ein sehr erfolgreiches Jahr.

Mit großer Vorfreude blicken Junioren und Trainer gemeinsam dem neuen Jahr entgegen.

Patrick Ackermann, Juniorenobmann UHC S.D. Heimberg

 

Die Dragons 2017

Jahresbericht des TK - Chefs
 
Nachdem eine Plauschmannschaft überraschend das Unihockeyturnier am SATUS-Sportfest gewinnen konnte, wurden 1994 die Dragons als neue Riege des SATUS Heimberg gegründet. Der SATUS Heimberg hat früh erkannt, dass die Zukunft nicht "nur" durch klassische Turnriegen gesichert werden kann, sondern hat auch auf Trendsportarten wie Volleyball und Unihockey gesetzt. Den motivierten Spielern wurde eine Hallenzeit zugesprochen und kurz darauf wurde eifrig an Technik, Kondition und Kampfgeist trainiert.

Die Dragons nahmen 1995 zum ersten Mal an der Meisterschaft des Schweizerischen Unihockeyverbandes teil. Die Sportart erlebte in den darauf folgenden Jahren einen enormen Boom und gewann rasant an neuen Spielern und Mannschaften. Auch in Heimberg nahmen immer mehr Spieler regelmässig am Training der Dragons teil. In der Saison 1998/99 konnten bereits zwei Herren-Teams angemeldet werden. Im Jahr 2003 wurde zum ersten Mal eine Junioren-Mannschaft lizenziert und 2005 bestritten unsere Damen ihre ersten Meisterschaftsspiele. Im Jahr 2011 nahmen erstmals fünf Mannschaften an der Meisterschaft teil (2x Herren, 1x Damen und 2x Junioren).

In den vergangenen Jahren wurden einige Erfolge erzielt. Die Herren stiegen in der Millenium-Saison 1999/00 in die 3. Liga auf und erreichten nach der Restrukturierung der Ligen im Jahr 2005 den zweiten Tabellenplatz der 4. Liga. In der Saison 2010/11 verpassten die Damen den Aufstieg in die 1. Liga um lediglich 2 Punkte und drangen im Kleinfeld-Cup bis in den Achtelfinal vor. Nach der Auflösung einer Herrenmannschaft im Jahr 2012 und der darauffolgenden Spielerwechsel und Aufstiege von Junioren spielt unser Herrenteam momentan in der 5.Liga. Die Damenmannschaft schaffte in der Saison 2012/13 nun den Aufstieg in die 1.Liga.

Bei den Dragons wird nicht in erster Linie auf Leistung und Erfolg gesetzt. Klar will man in der Meisterschaft eine gute Figur machen und Punkte gewinnen, wichtig ist aber auch der Teamgeist und Zusammenhalt der Mannschaft neben dem Spielfeld. So treffen wir und regelmässig zu geselligen Abenden, Plauschturnieren, Schlittel-Ausflügen etc.

Dank lokalen Sponsoren und vielen Stunden Freiwilligenarbeit haben sich die Dragons zu einem wichtigen Standbein des SATUS Heimberg entwickelt. Die zahlreichen Junioren geniessen Dank den ausgebildeten J&S-Leitern ein interessantes und abwechslungsreiches Training und bleiben dem Verein auch später als Aktiv-Mitglieder treu.

 

Vereinsadresse

SATUS Sportclub Heimberg
Untere Gasse 57

3645 Zwieselberg

Tel. +41 79 827 71 03

Mail. achi_@gmx.ch

Turnhalle Untere Au
Turnhalle Obere Au

© 2020 SATUS Sportclub Heimberg