Vereinsadresse

SATUS Sportclub Heimberg
Untere Gasse 57

3645 Zwieselberg

Tel. +41 79 827 71 03

Mail. achi_@gmx.ch

Turnhalle Untere Au
Turnhalle Obere Au

© 2020 SATUS Sportclub Heimberg

1/1

Frauenriege - Jahresbericht 2019

Di Jahr gö doch o immer schnäuer verbii. Wyenachtszyt u Feschtszyt isch verbii u ig cha no mi letsche Jahresbricht zum schriibe

 

Aber äbe, bi üs gits eigentlech o nid vieu nöis verzeue.

 

Bi üs ir Froueriege loufts wi immer, üs geits guet es isch wider es Jahr meh gsi wo gfägt het. Mir si immer zwüsche acht bis zwöuf Froue ir Turnhaue, das isch sehr schön u het immer wider motiviert.

 

I üsne Turnstunge hei mir nach wi vor üsi Müskeli echli gstärcht u gstretch, sigs mit de Hanteli oder em Theraband. Mau steit e Shiatsu Massage oder eifach mit de Igeli e Rüggemassage ufem Programm, das isch ou geng e schöni Sach. Im Summer si mir de öppe o mau a d’Aare oder a z Baggerseeli.

Üsese Summerbrätle isch leider i däm Jahr wäge Ferieabwäseheit usgfaue.

Dr Jahresabschluss u o chli mi Verabschiedig hei mir de bi üs deheim bi feinem Fondue oder Raclette gfiiret. Es isch ganz e gmüetleche Abe gsi u ig has gnosse. Merci vieumau öich aune.

 

Liebi Froue i danke öich für öii Tröii u öies Vertroue wo dir immer i mi gha heit. Ig bi froh das i mit öich zäme so vili schöni Stung ha dörfe verbringe. Ig hoffe für d Froueriege geits witer u dir aui wärdet no vile schöni Momänt ir Turnhaue ha.

 

Aune Satüseler u Läser wünsche ig es gsungs, sportlechs nöis 2020 u öppis vom wichtigschte – ZYT.

 

                                               Ich wünsche dir Zeit

 

                                   Ich wünsche dir nicht alle möglichen Gaben.

                                   Ich wünsche dir nur, was die meisten nicht haben:

                                   Ich wünsche dir Zeit, dich zu freuen und zu lachen,

                                   und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

 

                                   Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,

                                   nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.

                                   Ich wünsche dir Zeit – nicht zum Hasten und Rennen,

                                   sondern die Zeit zum Zufriedensein können.

 

                                   Ich wünsche dir Zeit – nicht nur so zum Vertreiben.

                                   Ich wünsche, sie möge dir übrigbleiben

                                   als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen,

                                   anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schauen.

 

                                   Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,

                                   und Zeit, um zu wachsen, das heisst, um zu reifen.

                                   Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.

                                   Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

 

                                   Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,

                                   jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.

                                   Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.

                                   Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben! 

 

 

Sportlechi Grüess, Gisela

 

Frauenriege - Jahresbericht 2018

Töif iischnufe u dür d’ Nase us schnuufe, Buch aspanne, liecht i de Chnöi, Becki kippe, Schuetere schön hingere zieh. So tönts sit Jahre bi üs ir Turnhaue.

 

Nach wie vor ligt üses Schwärgwicht uf üsere Gsundheit. Mit Rüggegymnastik, Kräftigungstraining, Entspannig u no vieu meh geits bi üs geng luschtig zue u här. Es git aber öppe o chli Schweisströpfli und roti Backe, aber das ghört haut eifach o derzue. Uf jede Fau hei mirs geng guet i üsem Grüppeli u o geng chli öppis z’lafere u z’ lache.

 

Zur Oschtere hei mir es Eiertütsche gha u o der Schoggishas het nid gfäut.

Afang Juni si Pia, Theres u ig uf Oberentfelden u hei am SATUS-fit-motion-event teilgno. Es het gfägt u mir hei Spass zäme gha. A däm Alass hei mir o di erschte Versuche im Faszientraining übercho. Mir si begeischteret gsi u hei das itz o i d Turnhaue mitbracht u mache jede Monet e Faszie Stung.

Vor dr Summerferie si mir bir bi üs am Weberweg üses Jahresbrätle nach eme richtige Summergwitter, chönne gniesse. Mir hei e gmüetleche Abe zäme gha u es eifach schön gsi.

Ds Jahresändi hei mir wieder bi mene feine Ässe im CIS gfiiret. Mir hei e gmüetleche Abe gha u hei chli das vergangene Jahr la Revue passiere.

Äs isch mega schön gsi. Merci vieumau aune für dä schön Abe u o wieder für das schöne Wiehnachtsgeschänk.

 

Härzlech willkomme heisse wett ig o no üsne zwöi nöie Turnerinne, dr Erika u Marlies. Schön das dir bi üs sit.

 

Itz wett ig o i däm Jahr nüm lenger wärde.

 

Liebi Froue, i danke öich für öii Tröii u bi froh das dir geng wider motiviert i Turnhaue chömmet. I fröie mi ufenes nöis Jahr mit öich zäme.

 

Aune Satüseler u Läser wünsche ig es gsungs, glücklechs u sportlechs 2019.

 

Gisela

 

Frauenriege - Jahresbericht 2017

Di Jahr gö doch o immer schäuer verbii. Wyenachtszyt u Feschtszyt isch verbii u ig ha wider einisch fasch üse Jahrebricht vergässe.

Aber äbe, bi üs ir Froueriege gits eigentlech o nid vieu nöis verzeue.

 

Bi üs loufts wi immer, üs geits guet, es fägt u üs gfauts. Mir si durchschnittlech .immer 8 – 11 Froue ir Turnhaue, das isch sehr schön.

I üsne Turnstunge tüe mir nach wi vor üsi Müskeli echli stärche u stretche. Sigs mit de Hanteli oder em Theraband. Mau steit e Shiatsu Massage oder eifach mit de Igeli e Rüggemassage ufem Programm, das isch geng e schöni Sach. Im Summer geits de öppe o chli a d’Aare oder o mau es Spili darf doch nid fähle.

Am Mäntig 3. April, vor Oschtere hets de es Eiertütsche bi üs ir Haue gä. Es Gläsli Prosecco het de o nid dörfe fähle derzu. Z Turnfescht in Köniz hei mir leider mit der Gruppe nid bsuecht. Ig bi aus OK Mitglied derbii gsi u es het bi super Wätter es tolls Turnfescht gä.

Am Mäntig nach de Summerferie, am 14. Ougust, hei mir bi üs uf der Terasse e gmeinsame gmüeteleche Abe chönne verbringe. Bi Salat u emene Bitz Fleisch hei mir das gnosse.

Dr Jahresusklang hei mir im CIS z Heimbärg, bi Spis u Trank verbracht. Merci öich Froue für das tolle Wiehnachtsgschänk J.

Liebi Froue i danke öich für öii Tröii u bi froh das i mit öich schöni u interessanti Stunge cha verbringe. Ig hoffe mir wärdes o witerhin guet u luschtig zäme ha. Merci vieumau.
Aune Satüseler u Läser wünsche ig es gsungs, sportlechs nöis 2018 u öppis vom wichtigschte – ZYT das o z gniesse u glücklech zsi.

Sportlechi Grüess, Gisela

 

 

Jahresbricht Froueriege 2016

Oje das Jahr u d Feschtszyt isch verbii u mi Jahresbricht muess no uf d Homepage, has scho wider fasch verpasst….

Bi üs ir Froueriege loufts aber wi immer ruhig, üs geits guet u üs gfauts. Leider hets i däm Jahr einige Abänze wäge Krankheit u Unfau gä. Zum Glück si aui ufem Wäg zur Besserig oder si soger wider ir Turnhaue azträffe. Das fröit mi u Turnkameradinne doch sehr.

 

Durchschnittlech si doch immer 8 – 10 Froue ir Haue. Das isch e gfröiti Sach, isch motivierend u macht Spass.

I üsne Turnstunge tüe mir nach wi vor üsi Müskeli chli stärche u stretche. Sigs mit emene Circuit, de Hanteli oder em Theraband. Mau steit e Shiatsu Massage, e Füesslistung oder eifach e schöni Rüggemassage mit de Igeli ufem Programm. Im Summer geits chli a d’Aare zum walke oder o mau es chliis Spili darf nid fähle.

 

Üses Summerbrätle isch leider im 2016 entfaue, umso meh wärde mir das idäm Jahr de wider gniesse. Dr Jahresusklang hei mir im CIS bi feinem Ässe chönne gniesse. Mir hei e gmüetleche Abe mitenang chönne verbringe. Es isch schön gsi.

 

Hie no einige Feedbacks vo de Froue säuber

  • Wir sind eine gemischte Gruppe ab Jahrgang 1944 – 1965. Für uns alle ist Gymnastik sicher wichtig, aber auch Spass haben. Nicht alle Übungen sind beliebt aber wir beissen uns durch.

  • Für mich war das Turnjahr kurz, da ich aus medizinischen Gründen nicht turnen durfte. Doch jetzt hat’s mich wieder gepackt bei Gisela zu schwitzen.

  • Es war immer sehr abwechslungsreich. Alle Muskeln werden immer gebraucht. Weiter so!

  • Wir haben beim turnen viel Spass. Es gibt immer etwas neues, darum ist es nicht langweilig.

  • Der Turnunterricht ist sehr interessant gestaltet. Das ist doch toll, wir können sogar die Lachmuskeln stärken.

  • Montagabend 18.20: eigentlich bin ich viel zu müde, um noch ins Frauenturnen zu gehen. Ich hatte Frühdienst, Nacken und Schultern schmerzen. Doch ich fasse mir ein Herz, packe den Rucksack, sattle mein Velo und radle zur Turnhalle. Diesen Abend tut mir besonders gut. Gisela macht Übungen mit uns, die genau die betroffenen Muskelpartien lockern und die Schmerzen sind wie weggeblasen. Wie neu geboren mache ich mich auf den Heimweg.

 

Liebi Froue, o für das vürgangene Jahr möcht ig öich für aues danke u bi froh das ig öich echli öppis cha witergä. Ig hoffe, mir wärdes o i däm Jahr wider guet ha zäme. Es härzlechs Dankeschön au öich aui.

 

Aune Satüseler u Läser wünsche ig es gsungs, unfaufreis u sportlechs 2017

 

E sportleche Gruess  Gisela